1. Leistungen der medicalfly GmbH

Die Dienstleistung von medicalfly besteht ausschließlich in der Vermittlung von Beförderungs- und Organisationsleistungen (Reisebuchung, Hotelreservierung, Terminvereinbarungen mit der Klinik). medicalfly ist kein Reiseveranstalter, die Durchführung von gebuchten Reisen gehört nicht zu ihren Vertragspflichten. Es kommen jeweils einzelne Verträge mit dem Reiseveranstalter, der Fluggesellschaft, dem Hotel, Expedia und der Klinik zustande.

medicalfly tritt nur als Vermittler zwischen der Klinik und den Kunden auf. Die Verträge über die medizinischen Behandlungen werden direkt zwischen den Kunden und der Klinik geschlossen. Daher ist eine Haftung seitens medicalfly für Ansprüche bezüglich der Erbringung dieser Behandlungen der Klinik und insbesondere für Behandlungsfehler ausgeschlossen. Die Operation, ärztliche Vor- und Nachbehandlungen sowie jede sonstige medizinische Nebenleistung sind Fremdleistungen der Klinik, die durch medicalfly nur vermittelt werden.

Die Informationen, wie Preise, Reisezeiten usw. beruhen ausschließlich auf Angaben der verantwortlichen Leistungsträger. Die Erfüllung der vermittelten Leistung als solche ist nicht Bestandteil der vertraglichen Pflichten von medicalfly. Es besteht daher keine Haftung seitens medicalfly für die ordnungsgemäße Leistungserbringung durch den Leistungsträger.

 

  1. Vertragsabschluss

Bei unterschriebener Auftragsbestätigung kommt zwischen dem Vermittler medicalfly und dem Kunden ein Vertrag zustande. Eine Anzahlung in Höhe von 250,00 Euro wird erforderlich, um den Operationstermin bei einer Haar-, Bart- oder Augenbrauentransplantation verbindlich zu bestätigen. Sobald das Geld auf unser Konto eingegangen ist, erfolgen die Reiseunterlagen per E-Mail oder per Post. Der angezahlte Betrag wird auf die Gesamtsumme angerechnet, somit ist der Restbetrag vor Ort in der Klinik / Krankenhaus zu leisten.

 

  1. Rücktritt und Umbuchung

Bei einem Vertragsrücktritt fallen die Kosten nach den jeweiligen Bedingungen der Fluggesellschaft, des Hotels und der Klinik an.

Soll eine bereits bestätigte Reise umgebucht werden ist dies mit einer Bearbeitungsgebühr von 50,00€ verbunden.

Kommt es zu einem Zahlungsverzug des Kunden kann der Vermittler vom Vertrag zurücktreten und Schadensersatz wegen Nichterfüllung vom Kunden verlangen.

Tritt der Kunde von seiner Reise zurück, richtet sich die Höhe der dann anfallenden Kosten nach den jeweiligen Bedingungen der Fluggesellschaft, des Hotels oder der Klinik. Die Umbuchung einer bereits bestätigten Reise ist nur durch Rücktritt von der Gebuchten bei gleichzeitig erneuter Buchung einer anderen Reise möglich. Eventuelle Kosten für die Umbuchung oder zu zahlenden Teilreisevergütungen richten sich nach den Bedingungen des Hotels, der Fluggesellschaft oder Klinik. Für die Umbuchung bis zu 30 Tage vor Reiseantritt berechnet der Vermittler eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 Euro pro Person. Bei Zahlungsverzug des Kunden kann der Vermittler vom Vertrag zurücktreten und von dem Kunden Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen.

 

  1. Einreisebestimmungen

Der Kunde ist verpflichtet sich nach den Einreise- und Ausreisebestimmungen der Türkei zu erkundigen. Der Vermittler haftet nicht für zu spätes Erlangen des Visums.

 

  1. Stornierungskosten für die Vermittlungstätigkeit

Für unsere Vermittlungstätigkeit berechnen wir Ihnen bei Durchführung der Behandlung keinerlei Kosten. Sollte es zu einer Stornierung des Kunden kommen, werden Ihnen 150,00€ Bearbeitungskosten berechnet. Wenn die Reise durch den Kunden ohne Begründung nicht angetreten wird, fallen Stornierungsgebühren in Höhe von 500,00€ an, da in der Türkei anfallende Kosten gedeckt werden müssen.

 

  1. Rücktritt von der Operation

Selbstverständlich können Sie jederzeit die beabsichtigte Operation in der Türkei stornieren. Allerdings müssen Sie in diesem Fall an uns eine Stornierungspauschale (s. Nr. 5) bezahlen.

Soweit bereits Flüge, Hotels oder Klinikleistungen verbindlich gebucht sind, können – darauf weisen wir Sie ausdrücklich hin – weitere Kosten seitens der Leistungserbringer anfallen, auf deren Höhe wir keinen Einfluss haben.

Die Stornierung muss in schriftlicher Form erfolgen per Post oder per E-Mail

 

  1. Haftung

Die Angaben über Flug, Transfer sowie Hotelunterbringung beruhen ausschließlich auf den Angaben der entsprechenden Leistungsträger. Der Vermittler haftet daher lediglich für die sorgfältige Auswahl der Leistungsträger und die vertragsgemäße Weitergabe der Informationen. Eine Haftung im Zusammenhang mit der Erbringung der medizinischen Leistungen in der Klinik ist ausgeschlossen. Die Entscheidung über einen Vertragsschluss mit der Klinik und die Art der medizinischen Behandlung liegt ausschließlich im Verantwortungsbereich des Kunden. Hat der Vermittler aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen nach Maßgabe dieser Bedingungen für einen Schaden aufzukommen, der leicht fahrlässig verursacht wurde, so haftet der Vermittler. Die Haftung besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sowie Kardinalpflichten und ist bei Vertragsabschluss auf vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt. Diese Beschränkung gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Soweit der Schaden durch eine vom Kunden für den Betreffenden Schadenfall abgeschlossene Versicherung gedeckt ist, haftet der Vermittler nur für etwaige damit verbundene Nachteile des Kunden. Die vertragliche Haftung für Schäden, die keine Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde oder soweit der Vermittler für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Eine Haftung für Leistungsstörungen, im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden ist ausgeschlossen. Dieses gilt auch und insbesondere für einen Ärztlichen Behandlungsfehler.

 

  1. Weitere Obliegenheiten des Kunden bei der Beförderung (insbes. Flug)

Bitte beachten Sie, dass die Geschäftsbedingungen der jeweiligen in der Leistungsbeschreibung

namentlich benannten Leistungserbringer, insbesondere Fluggesellschaften, besondere Pflichten begründen können.

Insbesondere zu beachten sind Angaben in Flugtickets wie insbesondere Hinweise auf die Einhaltung von Eincheck-Zeiten sowie, insbesondere bei Sonder- und Charterflügen, die Pflicht, sich Hin-, Rück- und Weiterflüge von der Fluggesellschaft innerhalb einer von dieser angegebenen Frist rückbestätigen zu lassen. Bei Nichteinhaltung solcher Obliegenheiten droht Ihnen ein Verlust des Beförderungsanspruchs ohne Anspruch auf (Teil-) Rückerstattung des Reisepreises. Bei Gepäckverlust oder Gepäckschäden ist nach den nationalen und internationalen Bestimmungen eine sofortige Anzeige bei der Fluggesellschaft vorgeschrieben. Ohne diese droht der Verlust von Ersatzansprüchen.

 

  1. Gerichtsstand

Wenn es zu einem gerichtlichen Entschluss kommen sollte, wird als Gerichtsstand Berlin vereinbart.