PRP Methode, die Eigenbluttherapie

Startseite » PRP Methode, die Eigenbluttherapie
PRP Methode, die Eigenbluttherapie 2018-10-09T18:23:51+00:00

PRP METHODE

Unter der PRP Methode versteht man das Injizieren von Plasma, welches aus dem eigenen Blut durch Zentrifugation gewonnen und separiert wird. PRP steht für „Plättchen-reiches Plasma“ bzw. „Platelet Rich Plasma“.

Die Wirkungsweise des Plasmas ist sehr vielseitig. Es enthält diverse Wachstumsfaktoren, die unterschiedlich wirken. Zum einen werden die Bindegewebszellen stimuliert, wodurch die Produktion von Elastin und Kollagen angeregt wird. Ebenso wird die Produktion von Hyaluronsäure gesteigert, wodurch mehr Wasser gebunden werden kann und sich so Feuchtigkeit speichert. Die vorhandenen Haut- und Stammzellen werden angeregt, wodurch der Prozess der natürlichen Geweberegeneration unterstützt wird. Somit werden die Hautzellen revitalisiert und erneuert.
Außerdem wird die Durchblutung angeregt.

Dabei werden durch das injizierte Plasma Haut- und Stammzellen aktiviert, die Kollagen- und Elastin Produktion werden hochgefahren, die Haut wird besser durchblutet, Wachstumsfaktoren werden freigesetzt, die Hautzellen werden revitalisiert und erneuert, Falten werden geglättet und die Haut wird insgesamt gestrafft.

GESICHT

Die PRP Methode ist eine der erfolgreichsten und schonendsten Anti-Aging- Behandlungsmethoden für die Haut, da diese auf Zellerneuerung durch das eigene Plasma basiert, somit biologisch und vollkommen frei von Nebenwirkungen ist. Nicht nur, dass den Zellen in der Haut bei der Regeneration und zur Revitalisierung geholfen wird. Durch die erhöhte Produktion von Kollagen und Elastin und den Volumenaufbau können Falten gezielt geglättet und die Haut insgesamt gestrafft werden.

FÜR DAS HAAR

Die PRP Methode eignet sich auch hervorragend zur Behandlung der Kopfhaut. Hierbei kann man durch die Wachstumsfaktoren, die daraus resultierende Revitalisierung und die und die verbesserte Durchblutung zum einen zur Stärkung seiner Haare bzw. Haarwurzeln beitragen und zum anderen Haarausfall entgegen wirken.

Auch wenn diese Methode eine weit verbreitete und erfolgreiche Methode gegen Haarausfall ist, kann sie gegen verlorene Haarwurzeln nichts ausrichten und kann somit keine Haartransplantation ersetzen.