Trustpilot

Der laparoskopische Magenbypass

Der Magenbypass zählte sehr lange zu den am häufigsten durchgeführten Magenverkleinerungsmethoden, insbesondere in den USA. Die Magenbypassoperation wird von unserem Partnerchirurgen nur in Einzelfällen empfohlen. Zwar hat sich diese Methode in der Vergangenheit als Erfolgsversprechend gezeigt, jedoch wurde und wird sie zunehmend von der Schlauchmagenoperation überholt und verdrängt.

Die Magenbypassoperation wird minimalinvasiv durchgeführt. Der Magen wird dabei dicht unterhalb der Speiseröhre mit Klammergeräten verschlossen und durchtrennt. Durch eine Verbindung zwischen dem Dünndarm und dem verbleibenden Magenanteil wird für den Transport der Nahrung in den Dünndarm gesorgt. Der Magen wird somit umgangen und liegt im „Bypass“.

Durch den Magenbypass wird in der Regel die Nahrungsmenge deutlich reduziert, was zur Folge hat, dass der Patient unmittelbar nach dem Eingriff stark an Gewicht verliert.
Jedoch birgt diese Methode der Magenverkleinerung, verglichen mit der Schlauchmagenoperation, einige Nachteile. Dazu gehört zum Beispiel die mit dem Eingriff einhergehende lebenslange Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen und Mineralien.

01

Beratung
Wir beraten Sie persönlich oder telefonisch bezüglich des Magenbypass in Rücksprache mit unserem Partnerchirurgen.

02

Behandlung
Die Behandlung erfolgt nach detaillierter Aufklärung und verschiedenen Untersuchungen von unserem Spezialisten.

03

Erfolg
Mit einer detaillierten Ernährungsberatung starten Sie in Ihr neues Leben – und wir sind stets an Ihrer Seite. Schritt für Schritt, bis zum gewünschten Erfolg.

Erwarteter Gewichtsverlust

Innerhalb des ersten Jahres nach der Magen-Bypass-Operation geht der Gewichtsverlust ziemlich schnell vonstatten.  Das Zielgewicht wird in der Regel nach 18 Monaten erreicht. Mit dieser Operation verliert man durchschnittlich 50% des überschüssigen Körpergewichts. Das Einhalten der empfohlenen Ernährungsumstellung führt zu einer schnelleren Gewichtsabnahme.

  • Begrenzte Nahrungseinnahme
  • Schneller eintretendes und langanhaltendes Sättigungsgefühl
  • Unmittelbar nach dem chirurgischen Eingriff beginnt die Gewichtsreduktion
  • Bei starkem Übergewicht verliert der Patient 50-60% des überschüssigen Körpergewichts
  • Nach der Magen-Bypass-Operation müssen vor allem Diabetes Typ 2 Patienten weniger oder sogar gar keine Medikamente einnehmen
  • Lebenslange tägliche Multivitamin- und Mineralergänzungsmittel -einnahme erforderlich
  • Aufgrund der schnellen Gewichtsabnahme besteht das Risiko von Gallensteinen
  • Bei der Einnahme von Kohlenhydraten oder nach dem Verzehr von großen Mengen an Nahrung kann es zu Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Schwitzen, Müdigkeit und Schwäche kommen

Magenverkleinerung Preise

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Preise der Magenverkleinerung.

Wir lassen Sie nicht allein!

Wir bieten psychologische Beratungen für unsere Magenverkleinerungskunden.

Magenverkleinerung Fragebogen

Unser Online Fragebogen gibt uns einen ersten Überblick, ob Sie die gesundheitlichen Voraussetzungen für eine Magenverkleinerung haben.

Scroll to Top